Gebetserhörung

Was ist die Voraussetzung für die Gebetserhörung?

Es ist der lebendige Glaube und die lebendige Beziehung zu Jesus. 

  

Ein Hindernis in der Gebetserhörung ist mangelnde Geduld und Unglaube und das kommt aus selbstsüchtigem Gebet.

Ungeduld zeugt von falscher Absicht. 

 

Frage: Was bedeutet es, im Namen Jesu' zu beten?""

gotquestions.org

 

"Wie kann ich mehr glauben haben" dass meine Gebete erhört werden? Gebete werden immer erhört auf die eine oder andere Weise, wenn wie gesagt, wenn der Gläubige eine lebendige Beziehung zu Jesus hat.

 

Das unterscheidet sich mitunter sehr von "religiösen Glauben".

 

Religiöser Glaube ist das üblich-jährliche Dienst Tun in Gemeinde, Sonntagsgottesdienst usw.

 

Lebendiger Glaube entspricht dem, was der Herr von dem Christen fordert, jeden Tag aus dem Glauben zu leben. Und da der Christ nicht die Sünde sucht, sondern weil er hauptsächlich betet und bittet für andere, so sind seine Absichten auch frei von Gebetshindernissen. 

 

Manche Bitten für sich selbst werden eben erst zu einer späteren Zeit erhört. Manche erst nach Jahren. Denken Sie nicht, wenn die Absicht "in Ordnung war", dass der Herr das vergessen oder nicht erhört hätte oder nicht erhören würde. 

 

Das ist ja der wahre Glaube, dass Sie auch nach Monaten oder Jahren damit rechnen können, dass das Gebet nicht vergessen, sondern irgendwann erhört werden wird.