Die erste Auferstehung und die Auferstehung zum Gericht

Die Bibel spricht von zwei Auferstehungen. 

 

Als Quelle zur Ausarbeitung wählte ich die

John Mac Arthur Studienbibel, Schlachter Version 2000, 6. Auflage 2009, Edition CLV, ISBN 978-3-89397-045-2.

 

Sie können diese Ausarbeitung ganz einfach auf dem Smartpone speichern über das

Menu - Drucken - Speichern - PDF. 

 

Wenn Sie die Ausarbeitung lesen, so bitte ich um folgendes: Es geht in dem Artikel um die Menschen, die das Erlösungswerk Jesu Christi der Bibel angenommen und es geht um die, welche den Christus verwerfen oder verworfen haben.

 

Bitte beachten Sie, dass die Auferstehung aus den Toten stattfindet, wenn ein Mensch sich bekehrt. Er findet dann vom Tod zum Leben, weil er gemäß der Schrift aus Johannes 5,24 dann bereits ewiges Leben hat, durch die Wiedergeburt. Er lebt nicht mehr dem Tode zugeneigt, sondern er arbeitet daran, dass er Wohlgefallen in Jesu Christi findet. Das ist ein ganz anderer Aspekt, aus welchem die übrige Zeit hier auf Erden betrachtet werden muss. 

 

Es ist die Offenbarungszeit. Die Welt ist in Unruhe. Sie sucht Lösungen. Die Offenbarungszeit ist eine Gerichtszeit, die vor dem letztentlichen Gericht über die Toten stattfindet, worüber wir unten sprechen, die Offenbarungszeit ist eine Gerichtszeit, in welcher der Mensch die Lösungen gemeinhin von Menschen kommend sucht, aber er soll Lösungen suchen, die vom Himmel her sind und das bedeutet, dass der Mensch zum Neuen Testament geführt wird oder das Neue Testament zu ihm. Können Sie das glauben? Ich glaube es, weil es logisch ist. 

 

Es geht in dieser Ausarbeitung jedoch nicht vorwiegend um die Menschen, welche noch nie nach Wahrheiten gesucht haben oder eigentlich gar nicht wissen oder wissen können , worum es im Leben hier auf Erden geht. Eine solche Ausarbeitung kann ich nicht noch zusätzlich leisten. 

 

Primär ist hier der Zusammenhang die Gemeinde und die, welche sich für Christus entscheiden suchen.

 

Der Teufel als Gegenspieler der Menschen und gegen Gott benutzt Unwissende, um den Glauben an die Wahrheit, die uns durch Christus gegeben ist, der Bösewicht will erreichen, dass der Mensch Gott aus seinem Herzen verbannt und sich das eigene Leben, den Materialismus, die eigene Wahrheit aus Ansehen und Person zur Wahrheit macht und so das Wesentliche, nämlich das Heil und die Errettung und die Sündenvergebung aus den Augen verliert. 

 

Der Teufel will Gott im Herzen töten, 

das hat er früher versucht

das hat er im Himmel versucht

und heute versucht er es auf Erden

und hat es bei vielen erreicht.

 

und Gott hat zugelassen, dass es geschieht? Nein, das hat er nicht. Menschen lehnen leider oft leichtfertig die Bibel ab, sie wissen dann nicht, was die 10 Gebote fordern. Das aber ist noch nicht einmal so entscheidend, sondern entscheidend ist, ob ein Mensch Frieden mit Gott hat durch Sündenvergebung. 

 

Über der Haustür ist oft geschrieben, eine Haussegnung (wikipedia). Es ist um einiges nützlicher die 10 Gebote dort anzubringen, theoretisch betrachtet. Einerseits außen und wie auch innen. Dann wird es dazu führen, dass der Mensch Sündenvergebung sucht und er wird zu Christus finden im Neuen Testament. Und das wird auch dazu führen, dass Menschen mehr einander vergeben, mehr Rücksicht nehmen, weil wir alle Sünde / Fehler haben. 

 

Es geht in diesem Text auch um die Sucher, welche zögerlich sind und ihnen der wirkliche Wille oder die "rechte Speise", das nötige Wissen fehlt, die welche keinen anderen Kontext kennen aus der Welt oder andere Lehren und von daher nicht genau wissen, wo die Wahrheit zu finden ist. Es geht auch um die, welche Kirche ablehnen, Jesus aber gerne kennen lernen möchten. 

 

Kontext: Matthäus 23,1-4

 

All das müssen wir berücksichtigen, denn nicht jeder kann jede Glaubenslehre jahrzehntelang durchforsten und alles durchfragen und hinterfragen um sich dann für Christus der Bibel zu entscheiden, weil er schließlich erkannt hat, dass die Bibel die Wahrheit offenbart. Somit muss er "Glauben haben". Er muss darauf vertrauen, dass Christen die Wahrheit sprechen, die von und aus Gott kommt / gegeben wird. 

 

Ist das, was die Bibel offenbart, wahr? 

Siehe dazu Matthäus 24,35

 

 

Die erste Auferstehung

ist für die Gläubigen aller Zeiten, gestorben, wie lebend.

Offenbarung 20,4

 

weiterer Bezug

 

Throne

Lukas 22,30

Psalm 122,5

Daniel 7,9

 

Gericht

1. Korinther 6,2

Daniel 7,22

 

Zeugnisses

Offenbarung 6,9-11

 

angebetet

Offb 13,15-17

Offb 14,9-11

 

regierten

Offb 5,10

Daniel 7,27

 

Auf wen bezieht sich die erste Auferstehung

bibelkommentare.de

 

Wir wiederholen: 

Offenbarung 20,4

4 Und ich sah Throne und sie setzten sich darauf, und ihnen wurde das Gericht übergeben. Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet waren um des Zeugnisses von Jesus und um des Wortes Gottes willen und die nicht angebetet hatten das Tier und sein Bild und die sein Zeichen nicht angenommen hatten an ihre Stirn und auf ihre Hand; diese wurden lebendig und regierten mit Christus tausend Jahre.

 

Offenbarung 20,5

5 Die andern Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die tausend Jahre vollendet wurden. Dies ist die erste Auferstehung.

 

Die Aussage der Bibel ist in diesem Zusammenhang, dass mit Abschluss der Offenbarung 19 kein Mensch mehr leben wird, der nicht an den Christus der Bibel glaubt. Diese Menschen werden dann gestorben sein und kommen in die Auferstehung zum Gericht, in 

 

Die zweite Auferstehung

ist zum Gericht derer, die nicht geglaubt haben. 

Offenbarung 20,13

 

Es bedeutet, dass jeder Mensch, in dem Sinne jede Seele eines Menschen wieder erweckt werden wird. Niemand, der jemals lebte, ist also ewig tot, sondern er kommt entweder in die erste oder in die zweite Auferstehung. 

 

In Offenbarung 20,14 steht geschrieben, dass der Tod und das Totenreich in den Feuersee geworfen werden. Bezug 1. Korinther 15,26 / 1. Korinther 15,54-56 

weiterer Bezug: Offenbarung 2,11 / Johannes 5,24

 

Offenbarung 20,15 beschreibt, dass wenn jemand nicht in dem Buch des Lebens gefunden wurde, er in den Feuersee geworfen wird. Bezug: Matthäus 13,40-43.

 

In Offenbarung 20,11 spricht die Bibel von dem Gericht vor dem großen, weißen Thron. 

Bezug: Jesaja 51,6 / 2. Petrus 3,10 / Psalm 102,26-27 

 

und in Offenbarung 20,12 von dem Öffnen der Bücher und des Buches und das Gericht findet statt.

 

Bücher 

Matthäus 12,36-37

Daniel 7,10 

 

Lebens

Lukas 10,20

Offenbarung 3,5

Daniel 12,1

 

gerichtet 

Römer 2,5-6

Prediger 12,14

Jeremia 17,10

 

Dabei wird deutlich, dass es von Menschen handelt, die Zeugen für Christus, also Gläubige Christen abgelehnt haben. Einerseits in dieser Zeit und in diesem Land und auf der anderen Seite trifft es vor allen Dingen auf Andersgläubige und Gleichgültige zu, im Nahen Osten und in den arabischen Staaten und ja vor allem die, welche Christen verfolgt haben oder verfolgen. 

 

Darüber hatte ich einmal und auch hier geschrieben und ja auch in diesem Artikel, wen welche Gerichte betreffen, was die Ursachen und die Folgen sind. Anschließend können wir das Beispiel und den Artikel Sündenvergebung hinzunehmen, dann wird die Situation klarer, wobei ich einen allgemeinen Überblick geben möchte und nicht jedes Argument und Einwand für und wider aus jedwedem möglichen anderen Kontext mit einbeziehen kann. 

 

Weiterer Bezug: 

Matthäus 10,14-15 

Matthäus 11,22

Markus 12,38-40

Lukas 12,47-48

Hebräer 10,29

 

 

 

Was kann der Sucher tun? Was muss er beachten? 

Siehe dazu das Traktat (Flyer) 

 

"Christ Sein"

 

Und wie kann ich im Glauben wachsen? 

Lesen Sie das Neue Testament von vorne nach hinten. Springen Sie keinesfalls hin und her. Lesen Sie von vorne bis zum Ende. Sie erhalten dadurch die Kraft, die es für den Alltag braucht. Der Herr wird mit Ihnen sein. 

 

Wenn Sie schneller und intensiver im Glauben wachsen wünschen, so ist meine Empfehlung, dass Sie sich eine Mini Bibel besorgen (für die Tasche) oder eine handliche Bibel, die Sie lesen können, je nachdem und lesen Sie mehrfach am Tag, immer wenn Sie Zeit haben. Sie müssen darüber nicht mit anderen Menschen sprechen. Es ist ihre Wahl und es ist ihr Leben. Es ist ihre Zukunft und es ist Ihr Heil. Beginnen Sie nicht, andere, die sich nicht für Christus entscheiden, beginnen Sie nicht, andere zu verachten, denn vielleicht entscheiden diese sich später auch für Christus.

 

Machen Sie keine Religion aus dem Glauben, das würde bedeuten, Sie suchen Ansehen der Person bei anderen, man will als besser dastehen. Es geht im Glauben nicht um den Schein, sondern um das Sein und Werden, wenn wir es philosophisch betrachten, um die Veränderung des Inwendigen, nicht des Äußeren. Es mag ja sein, dass Sie auf einmal sich für materielle Dinge oder anderes weniger interessieren, das kann ja ebenso eintreten. 

 

Wie kann ich im Gebet und in der Beziehung zu Christus wachsen? 

Beten Sie im stillen Kämmerlein oder dann und dort, wo Sie Zeit haben, finden, Ihnen Zeit gegeben wird. Das tun Sie vielleicht mehrmals am Tag. Tun Sie das einen gewissen Zeitraum lang, vielleicht eine Woche und schauen nach dieser Zeit zurück. Beten Sie für alles, um alles, was Sie bedrückt und legen dem Herrn alles offen und gesprochen in Worten oder auch in Gedanken hin und Glauben, dass der Herr Ihnen helfen wird und dass er auch die Gebete erhört, die für andere sind, die SIE bedrücken mögen, wodurch Sie vielleicht Bedrängnis erfahren. 

 

 

 

 

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.